Veneers ~ Vor – und Nachteile ~ Arten und Kosten

Eingetragen bei: Allgemein | 0

veneers vor und nachteile kosten und arten

Veneers

Veneers bedeutet frei übersetzt so viel wie Furnier oder Fassade. Hiermit sind spezielle Verblendschalen gemeint, mit denen
fleckigebeschädigte sowie unregelmäßige Zähne abgedeckt werden können.

Dadurch erhält der Verwender ein weißesstrahlendes und lückenloses Gebiss. Der folgende Text beleuchtet die Veneers genauer, listet die Vor- und Nachteile auf, erklärt wir teuer diese sind und stellt die verschiedenen Arten vor.

Was sind die Vorteile von Veneers?

Der wohl größte Vorteil der Veeners ist, dass sich mit ihnen unschöne und unregelmäßige Zähne abdecken lassen. Sie werden speziell für das jeweilige Gebiss geformt, wodurch sie ideal passen und keinesfalls an irgendeiner Stelle drücken. Zudem kann ein Laie in der Regel kaum einen Unterschied zwischen der Schale und dem Zahn erkennen.

Da diese an ihn gebunden wird, muss nicht gebohrt werden. Wenn sie einmal angebracht wurden, ist keine aufwendige Wartung erforderlich. Die Schalen werden genauso wie die Zähne mit einer Zahnbürste und Zahnseide gereinigt. Veeners können die Zähne in neuem Glanz erscheinen lassen. Der Kunde kann dabei aus unterschiedlichen Farbtönen wählen, um ein möglichst natürliches Bild zu erzeugen.

Was sind die Nachteile von Veneers?

Beim Anbringen der Veneers muss in vielen Fällen auch der Zahn abgeschliffen werden. Dadurch verliert er an Substanz und der schützende Schmelz wird angegriffen. Des Weiteren reichen bei sehr stark verfärbten Zähnen die dünnen Veneers nicht aus, um die dunkle Zahnfarbe zu verdecken. In diesem Fall müssen sie im Vorfeld noch gebleicht werden, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Die Furniere bestehen teilweise aus Porzellan und sind damit deutlich anfälliger für Abplatzungen und Risse als zum Beispiel Kronen oder Füllungen. Dadurch eignen sie sich nicht für Menschen, die häufig mit den Zähnen knirschen oder auf den Fingernägeln beißen.

Wie teuer sind Veneers?

Je nachdem welche Größe und Art der Veneers gewünscht wird, können die Verschalungen zwischen 150 Euro und 1.000 Euro pro Zahn kosten. Da diese in den meisten Fällen aus ästhetischen und eben nicht aus gesundheitlichen Gründen angebracht werden, werden die Kosten von den Krankenkassen nicht übernommen.

veneers vor und nachteile kosten und arten

Welche Arten von Veneers gibt es?

1. Porzellan Veneers

Porzellan Veneers sind die teuersten Modelle, sehen dafür aber auch am besten und am natürlichsten aus. Sie werden genau an das Gebiss und an den Farbton der Zähne angepasst und fallen daher kaum auf. Mit einem Spezialzement und UV-Licht werden sie schmerzfrei aufgebracht.

2. Composite-Veneers

Composite-Veneers sehen auch sehr gut aus, bestehen aber aus demselben Material, das auch für sogenannte Hohlraum-Füllungen verwendet wird. Sie sind etwas günstiger als Modelle aus Porzellan aber halten dafür auch nicht ganz so lange.

3. Instant Veneers

Diese Verblendschalen sind vorgefertigt und können daher sehr schnell eingesetzt werden. Sie sind deutlich günstiger als die beiden beschrieben Varianten. Der Nachteil ist aber, dass sie nicht exakt an die Zahnform und Zahnfarbe des Patienten angepasst werden können. Damit eignen sie sich nicht für die dauerhafte Verwendung.

4. Removable Veneers

Removable Veneers sind sozusagen eine Kombination aus Porzellan- und Instant-Veneers. Sie werden auf die Zahnform und Zahnfarbe des Patienten abgestimmt und können bei Bedarf auch wieder entfernt werden.

Im folgenden Video unterzieht sich Zahnarzt Dr. Rodriguez aus Houston,
Texas einem Selbsttest mit selbstklebenden Veneers. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.