Wie wird Zahnseide benutzt?

Eingetragen bei: Allgemein | 0

8 wichtige Tipps: Wie wird Zahnseide benutzt?

Zahnseide wird leider von zu wenigen Menschen genutzt, obgleich fast jeder Erwachsene der Überzeugung ist, dass sie für die Zahnpflege äußerst wertvolle Dienste leistet. Umfragen belegen, dass höchstens 20 % aller Deutschen täglich Zahnseide benutzen. Rund 30 % setzen sie gelegentlich ein, doch die andere Hälfte der Befragten verzichtet gänzlich darauf – trotz der gegenteiligen Überzeugung, dass sie die Zahngesundheit und den Zahnerhalt sehr fördern würde. Diese Verweigerung liegt möglicherweise daran, dass die Anwendung als umständlich und langwierig gilt. Doch das ist nicht zwingend der Fall. Mit unseren Tipps benutzen Sie Zahnseide nach kurzer Übung sehr unkompliziert und mit optimalem Ergebnis.

Tipp Nummer 1: Zahnseide ausreichend verwenden

Mit unseren Zahnseiden haben sie stets genung zur Hand. Verwenden Sie diese daher ausreichend, benutzen Sie für jeden Zwischenraum einen frischen Abschnitt. Durch den Reinigungsvorgang setzen sich die Beläge und Bakterien auf der Zahnseide ab. Sollten Sie diese nun in den nächsten Abschnitt einführen, würden Sie diese Bakterien dort wieder hinterlassen.

Tipp Nummer 2: Wie ist die Zahnseide zu halten?

Wickeln Sie ein Ende der Seide einige Male um Ihren Mittel- oder Zeigefinger (bei Rechtshändern der linken Hand) und das andere Ende relativ locker um den Zeigefinger der rechten Hand. Wenn Sie links den Mittelfinger nutzen, kann Ihr linker Zeigefinger die Zahnseide unterstützend ausrichten.

Tipp Nummer 3: Bewegung der Zahnseide im Zahnzwischenraum

Viele Menschen bewegen die Zahnseide vor und zurück, doch damit ist nur ein sehr geringer Effekt zu erreichen. Es schadet zwar auch nicht, aber viele Bakterien und Beläge bleiben auf diese Weise nicht an der Seide. Sie sollten sie nach oben und unten bewegen. Putzen Sie auf diese Weise die gesamte Strecke vom Zahnfleischsaum bis zur Zahnspitze. Damit erreichen Sie die Zahnoberflächen, die eine Zahnbürste meistens nicht ausreichend putzt. In einem besonders engen Zwischenraum bewegen Sie die Zahnseide im Zickzack. Es entsteht eine leichte Längsbewegung, die besser das Passieren von Engstellen ermöglicht.

Tipp Nummer 4: Anlegen als “C“

Ein Zahnzwischenraum besteht zwischen zwei Zähnen, welche durch die Zahnseide gereinigt werden sollen. Legen Sie diese daher wie ein C jeweils um einen der beiden Zähne, anschließend um den anderen. Danach putzen mit drei bis vier vertikalen Bewegungen. Dieses Anlegen ist ein wichtiger Trick, der zu wirklicher Effizienz führt.

Tipp Nummer 5: Zähneputzen vorher oder nachher?

Die Frage ist knifflig, hier sind sich selbst die Experten nicht ganz einig. Es hängt sicher davon ab, wie Ihre Zahnzwischenräume beschaffen sind und was Sie gegessen haben. Grobe Speisereste werden Sie wohl zunächst mit der Zahnbürste wegputzen. Sie können aber im Normalfall auch erst die Zahnseide und dann eine elektrische Zahnbürste benutzen, das kann sehr effektiv sein.

Tipp Nummer 6: Ausspülen nach dem Putzen

Es bleiben nach jedem Putzen einige gelöste Belagbestandteile im Mund. Dort würden sie sich wieder an den Zähnen absetzen. Spülen Sie daher nach dem Reinigen mit Zahnseide Ihren Mund sehr gründlich aus – idealerweise mit einer medizinischen Mundspülung.

Tipp Nummer 7: tägliche Anwendung

Sie müssen nicht bei jedem Zähneputzen Zahnseide einsetzen, doch einmal täglich sollte diese zur Anwendung kommen. Abends ist ein guter Zeitpunkt, Sie haben mehr Zeit und gehen dadurch gründlicher vor.
P.S. Über die Stories auf unserem instagram account animieren wir sie zum täglichen Benutzen von Zahnseide.

Tipp Nummer 8: leichtes Zahnfleischbluten ignorieren

Zu Beginn der Anwendung von Zahnseide erleben einige Menschen ein leichtes Zahnfleischbluten. Das ist kein Grund, mit dieser Zahnpflege aufzuhören – im Gegenteil. Die Blutungen kommen von Entzündungen des Zahnfleischs, gerade diese werden im Laufe der Zeit durch den Einsatz von Zahnseide zurückgehen. Schon nach einigen Tagen dürften solche Beschwerden also verschwinden. Nur wenn es stärker und länger blutet, müssen Sie den Zahnarzt aufsuchen.

Hinterlasse einen Kommentar